3. Urbane Lebensqualität braucht Kultur, Sport und „Wohlfühlorte“                \  Inhaltsverzeichnis   ]

Kultur stiftet Identifikation und fördert das Miteinander. Kulturelle Vielfalt, künstlerische Freiheit und der Zugang zu kultureller Bildung sind zentrale Voraussetzungen für eine lokale Identität. Wittenberge braucht auch zukünftig eine lebendige, experimentierfreudige und unabhängige Kulturszene.  

Wir wollen:

 -   dass Kultur als Mittel zur aktiven Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger am gesellschaftlichen Leben erhalten und gefördert wird

-            dass die bestehenden Kultureinrichtungen erhalten und gestärkt werden (Kultur-und Festspielhaus, Heimatmuseum, Stadtbibliothek, kreisliche und private Musikschule, Kulturvereine)

-            dass die herausragenden Kulturfeste Elblandfestspiele, Countrytreffen, Dixielandfest und Stadtfest weiter gefördert werden

Die Stadt verfügt über „Wohlfühlorte“ der Bürgerinnen und Bürger, um die uns vergleichbare Städte beneiden. Diese Einrichtungen benötigen enorme Finanzmittel zur Erhaltung und Betrieb, sind aber für das Identitätsgefühl, für die Lebensfreude und für Leistungsstreben unserer Einwohner und auch des Umlandes äußerst wichtig.

Wir wollen:

 -    die weitere Absicherung des Kultur- und Festspielhauses, des Stadtmuseums „Alte Burg“, der Stadtbibliothek, des Ernst - Thälmann - Stadions, der Prignitzer Badewelt, des Friedensteiches, des Sportboothafens, des Torwächterhauses

zum Seitenanfang

 

  4. Örtliche Vereine und Verbände erhalten unsere volle Unterstützung            \  Inhaltsverzeichnis   ]
 

Alle Vereine führen Menschen zusammen

 Der gesellschaftliche Wert der in vielfältiger Weise tätigen örtlichen Vereine und Verbände kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die zurzeit stattfindende städtische Förderung muss der Sache willen auch dann fortgesetzt werden, wenn sich die finanziellen Rahmendaten der Stadt weiter verschlechtern sollten.

Gerade die hervorragende Jugendarbeit in den Vereinen und Verbänden führt dazu, dass dem Staat und damit auch der Stadt langfristig Kosten von der Hand gehalten werden. Der sozialpräventive Wert der Jugendarbeit ist enorm. Die Jugendarbeit hat für die Kinder und Jugendlichen eine positiv prägende Wirkung und stellt eine Bereicherung für das ganze weitere Leben dar.

Die Stadt muss stets für alle Vereine und Verbände ein offenes Ohr haben. Es ist Aufgabe des Bürgermeisters, sich auch persönlich um die hier auftretenden Probleme zu kümmern.

Sport ist zentraler Bestandteil lokaler Kultur

Für die soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen und das Identitätsgefühl der Wittenberger spielt der Sport eine bedeutende Rolle. Die Stadt muss daher weiterhin Sportstätten zur Verfügung stellen und Sportvereine fördern, vor allem dort, wo Kinder und Jugendliche betreut werden.  

  Wir wollen:

 -            enge Verbindung zu Vereinen halten

-            die finanzielle Förderung der Vereine weiterführen, deren Kinder- und Jugendarbeit stärker fördern

-            weiterhin günstige Nutzungsbedingungen städtischer Einrichtungen garantieren

-            die Wertschätzung der Sportler verbessern

-            die Sportlerehrung zeitnaher am Datum des Erfolgs vornehmen

-            auch Wittenberger Sportler ortsfremder Vereine ehren 

-            die Vereine mit hervorragenden gesellschaftlichen Höhepunkten finanziell und organisatorisch speziell fördern ( Country-Club, Gesellschaft Elblandfestspiele, Kulturbund, Kulturverein/Stadtfest, Turngemeinde, Schützenverein, Volleyballsommer )

zum Seitenanfang